Have any Questions? +01 123 444 555

BHV Hundeführerschein

Grundschule

VORBEREITUNGSKURS

BHV HUNDEFÜHRERSCHEIN

Fit für den Alltag - zuverlässiger Grundgehorsam und gutes Benehmen

Für alle Hunderassen ab dem 10. Lebensmonat! Der BHV-Hundeführerschein wurde entwickelt, um dem Hundehalter die Möglichkeit zur Dokumentation zu geben, dass er seinen Hund im Alltag sicher unter Kontrolle hat und weder andere Menschen noch Hunde gefährdet.

In der Führerscheinprüfung müssen die Hundehalter dies in typischen Alltagssituationen unter Beweis stellen und außerdem Fragen über gesetzliche Regelungen, Lernverhalten und Kommunikation von Hunden, Verhalten des Besitzers in der Öffentlichkeit sowie Gesundheit und Aufzucht von Hunden beantworten.

Fit für den Alltag

zuverlässiger Grundgehorsam und gutes Benehmen

In der Führerscheinprüfung müssen die Hundehalter dies in typischen Alltagssituationen unter Beweis stellen und außerdem Fragen über gesetzliche Regelungen, Lernverhalten und Kommunikation von Hunden, Verhalten des Besitzers in der Öffentlichkeit sowie Gesundheit und Aufzucht von Hunden beantworten. Kriterien für diese Bewertung sind die Sachkunde des Halters, sein praktischer Umgang mit dem Hund sowie der Erziehungsstand des Hundes.

Das Buch zum BHV-Hundeführerschein

Die App zum BHV-Hundeführerschein

Die App zum BHV-Hundeführerschein

Nach bestandener Prüfung haben Halter und Hund bewiesen, dass sie sich ohne Belästigung und Gefährdung Dritter in der Öffentlichkeit bewegen können.

Wir bereiten Sie und ihren Hund ausführlich auf die theoretische und praktische Prüfung vor. Aber an erster Stelle soll dieser Kurs dem Hund-Halter-Team auch Spaß bringen und die Hunde-Mensch Bindung vertiefen. Wie beim Autoführerschein werden die Unterrichtsstunden individuell dem Level der Teilnehmer angepasst. Sie können beliebig viele Stunden belegen und sobald Sie die Prüfungsvorgaben sicher beherrschen, können Sie sich zur Prüfung anmelden.

Schauen Sie doch mal in unserem Archiv, wer schon alles den Hundeführerschein bestanden hat.

Der Berufsverband hat den Hundeführerschein in Zusammenarbeit mit führenden deutschen Tier-Verhaltenstherapeuten entwickelt.

In der Führerscheinprüfung müssen die Hundehalter dies in typischen Alltagssituationen unter Beweis stellen und außerdem Fragen über gesetzliche Regelungen, Lernverhalten und Kommunikation von Hunden, Verhalten des Besitzers in der Öffentlichkeit sowie Gesundheit und Aufzucht von Hunden beantworten. Kriterien für diese Bewertung sind die Sachkunde des Halters, sein praktischer Umgang mit dem Hund sowie der Erziehungsstand des Hundes.

Nach bestandener Prüfung haben Halter und Hund bewiesen, dass sie sich ohne Belästigung und Gefährdung Dritter in der Öffentlichkeit bewegen können.

Wir bereiten Sie und ihren Hund ausführlich auf die theoretische und praktische Prüfung vor. Aber an erster Stelle soll dieser Kurs dem Hund-Halter-Team auch Spaß bringen und die Hunde-Mensch Bindung vertiefen. Wie  beim Autoführerschein werden die Unterrichtsstunden individuell dem Level der Teilnehmer angepasst. Sie können beliebig viele Stunden belegen und sobald Sie die Prüfungsvorgaben sicher beherrschen, können Sie sich zur Prüfung anmelden.

Prüfungsaufgaben

  • Kommen auf Ruf
  • Gehen an lockerer Leine
  • Sitz, Platz, Steh
  • Bleib
  • Korrekturwort
  • Ohren, Zähne und Pfoten kontrollieren
  • Fremde Person schüttelt dem Hundehalter die Hand
  • Person mit angeleintem Hund spricht mit dem Hundehalter

....und einiges mehr!

  • Fremder Hund angeleint passiert das Team
  • Entlanggehen an einer stark befahrenen Straße
  • Belebte Örtlichkeit
  • Begegnung mit einer fremden Person auf einem schmalem Weg
  • Fahrstuhl fahren mit fremden Personen
  • Aufsuchen eines Geschäftes
  • Aufsuchen Cafe/Restaurant und kurzes Platz nehmen an einem Tisch

DIE PRÜFUNG

für den BHV-Hundeführerschein dauert etwa vier Stunden und besteht aus drei Teilbereichen:

  • Überprüfung des theoretischen Wissens des Halters
  • Überprüfung der Halter-Hund-Beziehung
  • Überprüfung von Halter und Hund in alltäglichen Situationen

Die Prüfung soll in einer dem Hund unbekannten Umgebung stattfinden.

Im praktischen Teil beobachten die Prüfer Hund und Halter in typischen Alltagssituationen - im Café, wenn der Hund unterm Tisch liegt und der Kellner kommt, beim Bummel in der Fußgängerzone und beim Spaziergang ohne Leine im Park. Der Hund darf seine Umwelt weder gefährden noch belästigen.

Im Theorie-Teil müssen die Hundebesitzer 40 Fragen  zu Hundeverhalten und -erziehung beantworten. (von insgesamt 171)

Zur Zeit gibt es in Deutschland 25 Tierärzte, Tierverhaltenstherapeuten und Hundeausbilder, die das Fachwissen und die Erfahrung haben, den BHV-Hundeführerschein abzunehmen.

Prüfungsvoraussetzungen
Beim Ablegen der Prüfung sollte Ihr Hund mindestens 12 Monate alt sein. Sie müssen nachweisen, dass Ihr Hund geimpft und haftpflichtversichert sowie mit einem Mikrochip gekennzeichnet ist.

Prüfungsort ist Waldshut-Tiengen

Die Prüfung wird von einem offiziellen Prüfer des BHV vorgenommen. Sobald genügend Interessenten gemeldet sind, wird die Prüfung vor Ort organisiert und durchgeführt.

Der Vorbereitungskurs beinhaltet 10 praktische Übungsstunden innerhalb eines Quartals und findet 1x wöchentlich, zu den gleichen Zeiten statt. Dauer jeweils 60 Minuten.

Sie interessieren sich für unser Kursangebot?

Nutzen Sie dieses Online-Formular und wir werden uns schnellst möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sie interessieren sich für folgende Angebote:

Sie könnten zu folgenden Zeiten teilnehmen:

Bitte rechnen Sie 2 plus 5.

Copyright 2020. Barbara Ross. All Rights Reserved.

Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutz­vorschriften. Wenn Sie den Datenschutzeinstellungen zustimmen, werden notwendige Cookies, Google Webfonts, Youtube und Google Maps geladen. Wenn Sie nicht zustimmen, werden nur die notwendigen Cookies geladen, die für die korrekte Darstellung benötigt werden.

Datenschutz Impressum