Longierclub

dog coachers clubs

Longier Club

Longieren kennt man bisher eher von Pferden, aber auch im Hundesport wird das Longieren immer beliebter.

Durch das Longieren wird die Aufmerksamkeit des Hundes gesteigert. Selbst bei Verleitungen wie einem vorbei fliegenden Ball soll der Hund sich auf den Hundeführer konzentrieren und seinen Kommandos folgen.

  • für alle Rassen geeignet
  • ab der 20. Lebenswoche
  • Fördert die Bindung der Hunde-Mensch-Beziehung
  • 10 Unterrichtsstunden

Das Longieren

hilft beim Aufbau der Bindung

Mit einem Absperrband und Pfählen, oder einem Longierkanal wird ein Kreis gebildet. Der Hundeführer steht in der Mitte des Kreises, der Hund darf den Kreis jedoch nicht betreten.

Durch Sicht- und Hörzeichen wird der Hund außerhalb des Kreises geführt. Auf Kommando wechselt er die Richtung, bleibt stehen, setzt sich oder legt sich hin.

Durch das Longieren wird die Aufmerksamkeit des Hundes gesteigert. Selbst bei Verleitungen wie einem vorbei fliegenden Ball soll der Hund sich auf den Hundeführer konzentrieren und seinen Kommandos folgen. Das Longieren hilft beim Aufbau der Bindung und der Kontrolle auf Distanz. Durch Blickkontakt, Körpersprache und nonverbale Zeichensprache wird die Bindung zum Hundehalter aufgebaut, verbessert und gefestigt.

 

Longieren bedeutet aber nicht nur stupides im Kreis laufen sondern verlangt eine hohe Konzentration und ein enormes Laufpensum vom Hund. Ein sprintender Hund legt die ca. 60 Meter Laufstrecke in fünf bis sechs Sekunden zurück. Der Hund wird also vom Kopf und körperlich Ausgelastet. Aber VORSICHT vor Erschöpfung und Überforderung des Hundes. Wir Menschen haben dieses Laufpensum ja nicht zu bewältigen. Darum ist es sehr wichtig, das Training nicht erst dann zu beenden wenn der Hund schon anzeigt, dass er nicht mehr kann.

Wie bei jedem anderen Training: Aufhören wenn es am „SCHÖNSTEN“ ist. So bleibt die Arbeitsfreude des Hundes erhalten. Es sollte auch nicht länger als 5-10 Minuten am Stück longiert werden. Die Größe und die Kondition des Hundes geben die Longierdauer vor, genau wie die Pausen zwischen den Übungseinheiten.

Es fördert nicht nur die Konzentration des Hundes, sondern auch die Ausdauer, die Bindung zum Menschen sowie die Distanzkontrolle.

Wir bilden monatlich neue Kursgruppen, nehmen Sie einfach über unser Onlineformular mit uns Kontakt auf!

— Barbara Ross
dog coachers Hundetrainerin

Sie interessieren sich für:

Sie könnten zu folgenden Zeiten teilnehmen:

Sicherheitsfrage zur Vermeidung von SPAM:

Was ist die Summe aus 8 und 7?
Copyright 2018 Barbara Ross - All Rights Reserved.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwendet. More info
OK!